15. 05. 2021 - : Uhr

2 Frühlingskonzerte / Laeiszhalle

162 Tage

Beitragsseiten

„Herbstklänge“ open Air in Planten un Blomen     24. September 2011

Oft hatte sich der Wettergott in den Jahren zuvor bei Konzerten des Polizeichores nicht von seiner besten Seite gezeigt. An diesem Tag jedoch war er voll auf unserer Seite. Strahlender Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen hatte dazu beigetragen, die vielen Sitzreihen vor der Musikmuschel in Hamburgs schönster Parkanlage mit über 600 Zuhörern fast vollständig zu füllen. Nach vielen Proben bis kurz vor Beginn des Konzertes ergriff Peter Hinsch, der Vorsitzende des PCH, das Mikrofon und begrüßte die „Fans“ des PCH und der übrigen Mitwirkenden, sowie die zufällig vorbeigekommenen Parkbesucher. Um das Ergebnis vorwegzunehmen, das Kommen und Verweilen sollte sich gelohnt haben.

Neben dem PCH warteten „Viva la Musica“, das Akkordeonorchester aus Wedel, sowie der Holsten-Chor „Hopfen und Malz“ aus Hamburg auf ihre Auftritte, die mit einem gemeinsamen Lied begannen: „Hallo, hier Hamburg“ lautete die Begrüßung der Akteure an das Publikum.der pch in planten un blomen 25

Mit launigen Worten sagte unser Sangesfreund Peter Horn die Lieder an, die der PCH für diesen Nachmittag einstudiert hatte. „Play a simple melody“, so begann der PCH seinen Block mit Liedern aus aller Welt, der mit dem Jägerchor aus der Oper „Der Freischütz“ endete. Der Applaus zeigte, dass diese Auswahl, die von Kazuo Kanemaki, dem Chorleiter des PCH und musikalischen Gesamtleiter des Nachmittags, präsentiert wurde, den Geschmack des Publikums getroffen hatte. Aber auch „Viva la Musica“, unter der Leitung von Kristoffer Appell, überzeugte mit einer gelungenen Darbietung flotter Melodien aus Musical und Pop. Hierbei wurden manche Damen inspiriert, das Tanzbein auf der Nebenbühne zu schwingen. Ein Paar zeigt sein Können sogar vor der großen Bühne. Der Holsten-Chor, ebenfalls unter der Leitung von Kazuo Kanemaki, hatte sich traditionelle Weisen ausgesucht, wie „Wochenend und Sonnenschein“, was natürlich haargenau zum Wetter passte.

Die Pause wurde nicht nur genutzt, um Werbung für die Jubiläumsveranstaltungen des PCH „110 Jahre Polizeichor - Vorweihnachtliche Festkonzerte“ zu machen, sondern auch, um sich auf den zweiten Teil des Konzertes vorzubereiten, der schon fast traditionell von unserem Chor mit Seemannsliedern und Shanties eröffnet wurde. „Volldampf voraus“ das war die Devise auch für die folgenden fünf Lieder. Begeisterter Beifall war der Lohn. Diesen bekamen auch die Damen und Herren von „Viva la Musica“ zu hören, die mit flottem Akkordeonspiel einen Bogen von „Erinnerungen an Zirkus Renz“ bis hin zu „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ schlugen. Der Holsten-Chor sang sein Motto „Lebe, liebe, lache“. War es „Das Bier“, das folgte oder „Min Jehann“? Zum Schluss „loderte“ aus ihren Kehlen jedenfalls das „Balkanfeuer“.

Unser Vorsitzender, Peter Hinsch, freute sich bei der Verabschiedung sehr darüber, dass dies wieder ein gelungenes Freiluft-Konzert gewesen war. Alle Mitwirkenden versammelten sich auf der Bühne, um mit dem „Gefangenenchor“ aus der Oper „Nabucco“ tschüs zu sagen bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder auf der Bühne der Musikmuschel in Planten un Blomen heißt, der „Polizeichor singt und spielt“.

Banner l

Besucher der Website seit 2013

78713
Heute: 12
Gestern: 13
Diese Woche: 59
Letzte Woche: 124
Dieser Monat: 43
Letzter Monat: 505
Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.